Unser Leistungsspektrum

Neben den klassischen Zugängen zur Schilddrüse (offene OP) nach Kocher (Kragenschnitt) oder de Quervain (lateraler Zugang) haben sich verschiedene endoskopische (minimal-invasive) Zugänge bewährt. Hier erhalten Sie einen Überblick über die im Schilddrüsen-Zentrum Agatharied eingesetzten Verfahren, wie EndoCATSTOETVA oder ABBA.

Zudem sind wir als erste Chirurgie in Bayern für die Thermoablativen Verfahren zugelassen. Wir behandlen damit so genannte heiße Knoten (autonome Adenome) in Lokalanästhesie tagesstationär und besonders sanft.

 

mehr

Sicherheit

Vorausschauendes und vernünftiges Handeln in der Chirurgie heißt für uns, gefährdete Nerven und andere empfindliche Strukturen vor dem Risiko einer unbeabsichtigten Schädigung bestens zu schützen. Dies ist unser wichtigstes Qualitätsmerkmal. Das Schilddrüsen-Zentrum Agatharied investiert deshalb nur in allerbeste Technologien.

mehr

v.l.n.r. Patientin 4 Wochen nach TOETVA, Dr. Schopf, Patientin 6 Wochen nach EndoCATS

 

Gesunde Atmosphäre im Schilddrüsenzentrum am Krankenhaus Agatharied

 

Das Krankenhaus Agatharied bietet den Patienten eine helle und freundliche Atmosphäre, so dass Patienten gerne vorbeischauen. Dr. Schopf ist hier im Foyer des Krankenhaus Agatharied mit zwei seiner endoskopisch operierten Patientinnen abgebildet.

 

Zur Operation gehört im Schilddrüsenzentrum Agatharied auch die Nachsorge unserer Patienten.

 

 

Visite der Patienten am ersten Tag nach Operation

 

 

Das OP-Team zur Visite am ersten Tag nach EndoCATS Operation. Neben der Patientin (4.v.l) ist auch eine Mitarbeiterin auf diesem Bild zu sehen, die mit der EndoCATS-Methode operiert wurde (1.v.l.).